Sonntag, November 26, 2006

Der faulige Gestank der Ignoranz II

Ich weiß, ich bin vielleicht etwas spät dran, aber nach allem, was ich in den letzten Tagen über das Thema gelesen habe, hat doch folgender Kontrast die stärkste Wirkung auf mich gehabt.

Kommentare:

Frigo hat gesagt…

Das zeigt, dass sich Politiker niemals näher mit einem Thema befassen und nur versuchen als toll und brav darzustehen, obwohl sie etwas total sinnloses machen.

Was mich vor allem an dem Abschiedsbrief erschreckt ist, dass er teilweise sogar recht hat (aber keine Angst liebe Politker, ich werde jetzt kein killerspielsüchtiger Amokläufer!).

fabbs.bazz hat gesagt…

ignorance is bliss... schade nur dass viele politiker ihre verantwortung gegenüber dem volk nur in populistischem bullshit verpackt präsentieren können.
große worte beeindrucken den kleinen geist genauso wie große taten.
es reicht nur offensichtlich leider auch, die kleinen erfolge persönlicher bitterkeit als große heldentaten epischen ausmaßes zu verkaufen.
hoffen wir, dass wir nicht genauso bemitleidenswert enden wie unsere regenten.

Sylvia hat gesagt…

Wir wissen alle, wie kurzsichtig die sind, also die Politiker. Und wie viele nicht "Counterstrike" o.Ä. spielen und nicht amok laufen!!